Link verschicken   Drucken
 

Bootsbauer / Bootsbauerin

Bootsbauer der Fachrichtung Technik montieren und warten technische und elektronische Einrichtungen von Motor- und Segeljachten, aber auch kleineren Fischkuttern, Barkassen und anderen Nutzfahrzeugen der Binnen- und Seeschifffahrt. Von Spannungsquellen und Energiespeichern über die Bordelektronik und -elektrik bis hin zu Kabeln, Leitungen, Pumpen, Motoren oder Generatoren sind dies alle Arten von technischen Systemen und Anlagen. Bootsbauer der Fachrichtung Technik prüfen diese, stellen Störungsursachen fest und beheben sie.

Sie installieren nach gesetzlichen Vorschriften und unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen beispielsweise Feuerlöschsysteme, Kühlaggregate oder Ankereinrichtungen. Wenn sie Boote ein- und auswintern, beurteilen sie den Zustand der Bordtechnik, ergreifen Maßnahmen zum Korrosions- oder Frostschutz und stellen im Frühjahr die Betriebsbereitschaft und alle Funktionen der Systeme, zum Beispiel des Antriebs, wieder her. Bootsbauer der Fachrichtung Technik brauchen für die Berechnung von Flächen- und Rauminhalten gute Kenntnisse in Mathematik. Auch Physik, Technik und Werken sind wichtig. Die Lehre (duale Berufsausbildung) dauert 3,5 Jahre.

 

Voraussetzungen:
 
Es ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Im Vorläuferberuf Bootsbauer/in (ohne Fachrichtungen) stellten die Betriebe überwiegend Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss ein.
 
© s.g./copyright by BlickPunkt