Link verschicken   Drucken
 

Mediengestalter / Mediengestalterin

Mediengestalter arbeiten in vielen verschiedenen Bereichen. Vor allem in der Werbung und im Marketing können sie ihre kreativen Fähigkeiten einsetzen. Auch in Verlagen und in der Film- und TV-Branche sind sie tätig und natürlich im IT-Bereich.

Mediengestalter Digital und Print arbeiten eng mit ihren Auftraggebern zusammen, analysieren Kundenwünsche und realisieren sie am Computer. Sie sammeln Ideen und prüfen ihre technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Ideen werden anschließend am Computer visualisiert.

Wer in diesem Bereich arbeiten will, muss ein großes Maß an Kreativität und Kommunikationsfähigkeit mitbringen. Neben der Entwicklung von Grafiken, Corporate Identity oder Logos für Unternehmen müssen sie auch ganze Projekte und Konzepte überzeugend an den Kunden verkaufen können. Zu ihrem Aufgabengebiet gehören auch die Berechnung der Kosten, der Einsatz von Mitarbeitern und die Organisation von Veranstaltungen. Mediengestalter sollten sich schriftlich und mündlich gut ausdrücken können.

Zugangsvoraussetzung ist ein guter Mittlerer Schulabschluss oder Abitur. Im Videobereich stellen Mediengestalter Bild- und Tonaufnahmen her und bearbeiten sie anschließend am Computer. Sie vereinen in vielen Fällen die Berufe Kameramann und Cutter in einem, ohne dabei beim großen Kino zu arbeiten.

Beim rbb, beispielsweise, durchlaufen die Mediengestalter während ihrer Ausbildung die Bild- und Tontechnik und nehmen an Live- und Außenübertragungen teil. Da in der Bildberichterstattung im Internet und beim Fernsehen immer mehr so genannte VJs, also Videojournalisten, eingesetzt werden, eröffnen sich auch hier neue Betätigungsfelder.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und kann entweder in einem Medienbetrieb oder an einer Schule mit Praktika absolviert werden.

 

Voraussetzungen:
 
Mittlerer Schulabschluss / Fachoberschulreife oder Abitur / Fachabitur, Kreativität und eventuell Bereitschaft zu Schichtarbeit.
 
© s.g./copyright by BlickPunkt