Link verschicken   Drucken
 

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Mathe war schon immer dein Lieblingsfach und du suchst einen Beruf mit sicherer Zukunft? Als Bankkaufmann oder -frau kannst du tagein, tagaus mit Zahlen jonglieren und dabei tüchtig an deiner Karriere basteln. Ob nach der 10. Klasse oder nachdem Abi, wer freundlich, Anderen gegenüber aufgeschlossen und in seinem Innern gut strukturiert ist, hat trotz immer weiter verbreitetem Online-Banking bei Banken gute Chancen.

Da viel im direkten Kontakt zum Kunden abläuft, sind Freundlichkeit und gute Umgangsformen ein absolutes Muss. Die Ausbildung beinhaltet unterschiedliche Beratungsformen für verschiedene Produkte undBedürfnisse, Vermögens- und Geldanlagen, Kreditvergabe, Baufinanzierung, aber auch Rechnungswesen.

Ein hohes Maß an Verantwortungsgefühlist gefragt, denn niemand möchte auf diesem Gebiet falsch beraten werden. Gleichzeitig sollten Bankkaufleute erfolgsorientiert arbeiten, denn nicht nur der Kunde, auch die Bank möchte schließlich Gewinn machen. Die praktische Ausbildung findet meist in der Privatkundenberatung der Banken statt.

Theorie gibt es beispielsweise im OSZ II Recht und Verwaltung in Potsdam. Bankbetriebslehre, Wirtschaftslehre und Rechnungswesen/Steuerung müssen gelernt werden. Große Finanzgruppen wie beispielsweise die Mittelbrandenburgische Sparkasse bilden jährlich etwa 30 bis 40 Azubis aus und haben dafür eigene Trainer.

Kaum jemand träumt davon, ewig am Schalter zu stehen und Zahlscheine und Überweisungen entgegenzu nehmen. Deshalb gibt es zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Spezialisieren kann man sich zum Beispiel auf dem Gebiet der Baufinanzierung, der Vermögensberatung oder auch als Firmenkundenberater. Mit etwas Berufserfahrung kann man auch Geschäftsstellenleiter werden.

 

Die Ausbildung nach der 10. Klasse dauert drei Jahre, mit dem Abi in der Tasche wird sie auf zwei Jahre verkürzt. Im ersten Lehrjahr liegt das Gehalt bei ca. 760 Euro pro Monat. Im zweiten und dritten Lehrjahr steigt es auf etwa 830 bis 890 Euro an. Berufsanfänger verdienen nach der Ausbildung zwischen 1.800 und 2.100 Euro brutto.
 
© s.g./copyright by BlickPunkt