Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

Du bist ein Tüftler, der gern Maschinen bauen will? Dein Traum ist es, selbst Teile herzustellen und ihre Funktion hinterher zu testen? Vielleicht möchtest du auch genau das bauen, was andere brauchen, damit sie überhaupt arbeiten können?

Als Industriemechaniker stehen dir viele Türen offen, denn Maschinenteile werden auch in einer voll technisierten Produktion immer gebraucht. Schließlich ist ein Roboter eben auch nur das, was ein Mensch aus ihm macht. Zur Ausbildung gehören aber auch Wartungs- und Reparaturarbeiten an Maschinen - und das Erkennen des Fehlers, wenn es einmal nicht rund läuft. Du musst also die Maschinen auch auseinander und hinterher wieder richtig zusammenbauen können, damit sie funktionieren. Nichts für allzu Zerstreute, die keinen Plan haben. Außerdem musst du die selbstgebauten Maschinen mit Messinstrumenten kontrollieren.

Je nach Ausbildungsbetrieb stellst du Maschinen-teile und Geräte für extreme Temperaturen her, baust Hilfsgeräte für die Montage oder bereitest Maschinen für den Einsatz in industrieller Fertigung vor. Immer gehören Wartung, Pflege und Reparaturen mit dazu. Bei den Potsdamer Stadtwerken bekommst du im ersten Ausbildungsjahr solide Grundkenntnisse in der Ausbildungswerkstatt, bevor es im zweiten und dritten Lehrjahr ins richtige Leben geht. Dann wirst du, mit dem passenden Handwerkszeug ausgerüstet, daran beteiligt sein, dass die öffentlichen Netze funktionstüchtig bleiben und Gas, Wasser und Wärme bei den Kunden ankommen. Es kann aber auch sein, dass du in der Reparaturwerkstatt eingesetzt wirst, wenn eine Straßenbahn gewartet werden muss.

Als Industriemechaniker kannst du in ganz unterschiedlichen Betrieben arbeiten. Nach deiner Ausbildung hast du überall gute Chancen, wo Maschinen gebaut und eingesetzt werden.

 

Voraussetzungen:
 
Erweiterte Berufsbildungsreife mit guten Noten in Mathe und Naturwissenschaften sowie technisches Vorstellungsvermögen. Bewerbungen bei der SWP bis 28. Februar für einen Ausbildungsbeginn im Sommer! Und damit nicht genug: Nach der Ausbildung hast du immer noch die Möglichkeit, ein Maschinenbaustudium dranzuhängen.
 
© s.g./copyright by BlickPunkt