Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verwaltungsfachangestellter Fachrichtung Kommunalverwaltung / Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung Kommunalverwaltung

Das Ausbildungsprofil

 

Berufsbezeichnung

 

Verwaltungsfachangestellter Fachrichtung Kommunalverwaltung / Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung Kommunalverwaltung

 

Ausbildungsdauer

 

Die Ausbildungszeit beträgt 36 Monate. Auf Antrag, sowie bei entsprechenden Leistungen, ist jedoch eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich, wenn zu erwarten ist, dass das Ausbildungsziel auch in einer kürzeren Zeit erreicht werden kann.

 

Die Ausbildung erfolgt im Dualen System, d. h. es gibt unterschiedliche Lernorte der theoretischen und praktischen Ausbildung. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Oberstufenzentrum II in Potsdam. Die praktische Ausbildung in den verschiedenen Fachämtern der Gemeindeverwaltung. Weiterhin erfolgt eine theoretische Ausbildung in Form der dienstbegleitenden Unterweisung.

 

Die dienstbegleitenden Unterweisungen erfolgt in der Regel durch die

 

Kreisverwaltung Luckenwalde

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

 

und vermittelt den fachtheoretischen Hintergrund für die in der Praxis erarbeiteten Fertigkeiten und Kenntnisse. Dabei werden folgende Themen unterrichtet:

 

  • Methodik der Rechtsanwendung
  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Haushalts- und Kassenrecht
  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Ordnungsrecht
  • Sozialrecht
  • Verwaltungsorganisation
  • Verwaltungslehre

 

Die schulische (theoretische) Ausbildung findet statt am

 

Oberstufenzentrum II Potsdam

Wirtschaft und Verwaltung

Zum Jagenstein 26

14478 Potsdam

 

Lernfelder:

 

Die theoretische Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten am Oberstufenzentrum ist in 14 Lernfelder gegliedert.


Ziel der Ausbildung nach Lernfeldern ist es, ein selbständiges und verantwortungsbewusstes Denken und Handeln zu entwickeln.

 

Dabei wurden u. a. folgende Schwerpunkte festgelegt:

 

  • Die eigene Berufsausbildung mitgestalten
  • Die Verwaltung in das staatliche Gesamtgefüge einordnen
  • Güterbeschaffung
  • Personalvorgänge
  • Verwaltungsverfahren, Rechtseingriffe
  • Verwaltungsleistungen
  • Öffentliche Finanzwirtschaft

 

Die Ausbildung am Oberstufenzentrum, sowie die dienstbegleitende Unterweisung erfolgt im Blockunterricht, d. h. in der Regel:

 

alle 3 Wochen für eine Woche Unterricht im Oberstufenzentrum II – Potsdam 

alle 3 Wochen für eine Woche/ einzelne Tage Unterricht in Luckenwalde

 

Ausbildungsablauf

 

Das Ausbildungsverhältnis begründet sich durch den Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages zwischen dem Ausbildenden und dem/der Auszubildenden.

 

In ihm sind u. a. der Beginn und die Dauer der Ausbildung, die Probezeit, der Urlaubsanspruch, die Rechte und die Pflichten beider Vertragsparteien, die Vergütung, die Gliederung der Ausbildung und die Ausbildungsorte geregelt.

 

Arbeitsgebiete

 

Verwaltungsfachangestellte sind in verschiedenen Aufgabenbereichen von Kommunalverwaltungen tätig. Sie werden darüber hinaus in privatrechtlich organisierten Einrichtungen beschäftigt. Zu ihren Aufgaben gehören:

 

Zu den Aufgaben eines/ einer Verwaltungsfachangestellten gehören unter anderem:

 

  • Rechtsanwendung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen
  • Finanzwesen
  • Personalwesen
  • Organisation

 

Sie sind Ansprechpartner für Organisationen und ratsuchende Bürger und berücksichtigen deren besondere Situation und Interessen.

 

Einstellungsvoraussetzungen zur Ausbildung

 

  • Schulabschluss, mindestens die Fachoberschulreife
  • Bewerbungsunterlagen,
  • Erfolgreicher Abschluss eines Eignungstests,
  • ärztliches Gesundheitszeugnis,
  • Führungszeugnis

 

Die Ausübung von Verwaltungstätigkeiten verlangt ein hohes Maß an Sorgfalt und die Fähigkeit, sicher und geschickt mit Menschen umzugehen.


Daraus ergeben sich weitere Persönlichkeitsmerkmale, wie

 

  • das Beurteilen von Sachverhalten,
  • Kontaktfreudigkeit und Einfühlungsvermögen,
  • kommunikative und argumentative Fähigkeiten,
  • Einsatzbereitschaft und Selbstsicherheit,
  • Ausdauer und Belastbarkeit.

 

Prüfungen

 

Während der Ausbildung ist eine Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung eine fachpraktische Abschlussprüfung zu absolvieren.

 

Die Zwischenprüfung findet in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres statt. Sie wird schriftlich und in höchstens 180 Minuten anhand praxisbezogener Fälle durchgeführt.

Die Abschlussprüfung wird durch die Kommunalakademie durchgeführt.

 

Sie erfolgt schriftlich in den Bereichen:

 

  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Personalwesen
  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

 

und praktisch im Prüfungsbereich:

 

  • fallbezogene Rechtsanwendung