Link verschicken   Drucken
 

Grußwort der Landrätin zur 13. Ausbildungsmesse

06.08.2019

Liebe junge Gäste der 13. Ausbildungsmesse,
 

ihr fragt euch, wie es nach der Schule weitergehen soll? Ausbildung, (duales) Studium oder erst einmal ein freiwilliges soziales Jahr? In der Heimat bleiben oder in die Welt hinausziehen? Die Möglichkeiten scheinen unendlich und die Auswahl schwierig.
 

Sicher bittet ihr eure Eltern um Rat, fragt Freunde und Verwandte und recherchiert im Internet.
Vielleicht findet ihr euren Traumberuf aber auch gleich vor der Haustür – bei der 13. Ausbildungsmesse im Südring-Center Rangsdorf. Die Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf halten gemeinsam mit Handwerksbetrieben, Großunternehmen, Behörden und Institutionen auch in diesem Jahr wieder ein umfassendes Angebot für euch bereit!

 

Traut euch, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen, fragt sie aus und zeigt, was ihr zu bieten habt: Vielleicht ein Hobby, das ihr zum Beruf machen könnt, ein Talent, über das sich ein
potenzieller Ausbildungsbetrieb freut. Empathie und Herz braucht es für soziale und Pflegeberufe eher als eine Eins in Mathematik, „goldene Hände“ und Genauigkeit sind im Handwerk von jeher wichtiger als eine Interpretation von Goethes „Faust“. Was ihr jedoch auf jeden Fall benötigt, um
erfolgreich zu sein, das sind Lernwillen und Engagement.

 

Ich wünsche euch, dass ihr mit Begeisterung einen Beruf erlernt, der euch mit Stolz erfüllt, Freude macht und eine sichere Zukunft in eurer Heimat bietet. Erkundigt euch rechtzeitig nach Anforderungen und Möglichkeiten, damit ihr bereits während der Schulzeit die Weichen stellen könnt.
 

Ich bin mir sicher, dass die Messe euch dabei hilft und danke allen, die sie zum nunmehr dreizehnten Mal organisiert haben und zu ihrem Gelingen beitragen.
 

Kornelia Wehlan
Landrätin

Landkreis Teltow-Fläming

 

Foto: © Landkreis Teltow-Fläming - Landrätin Kornelia Wehlan